Irland-Abend "Ein Jahr Westküste"

Bereits zweimal hatte die Volkshochschule Warendorf den Vortrag von Fionn Ruadh, dem "vereinseigenen" Harfner des DIF, verschieben müssen - diesmal klappte es, Corona zum Trotz, dann doch.

Immerhin knapp 20 Zuhörerinnen und Zuhörer kamen am 22.11.2021 in die Aula des Alten Lehrerseminars an der Freckenhorster Straße und ließen sich für 1 ½ Stunden von Ruadh in den Burren, Teil der Grafschaft Clare im Westen der Grünen Insel, mitnehmen. Was er dort in seinem Sabbat-Jahr erlebte und erwanderte, zeigte er dem Publikum in beeindruckenden Bildern, stellte aber nicht sich, sondern das Land und seine Schön- und Eigenheiten in den Mittelpunkt: von Stränden über Gipfeltouren, von Megalith-Gräbern bis zu den Pubs spannte er den Bogen. Mit eingebunden war sein Spiel auf der Keltischen Harfe, die immer wieder längere Bildsequenzen mit passender Musik begleitete, so zum Beispiel "The Fairy Queen" zu Bildern der Steinmonumente des Burren.

Offenbar trafen Bilder, Texte und Musik den Geschmack der Anwesenden, denn über den ganzen Vortrag blieb es mucksmäuschenstill im Auditorium. Erst als der letzte Ton verklungen und das letzte Bild gezeigt war löste sich die Spannung in für den Vortragenden wohlverdienten Applaus.

Nachstehend ein paar Bilder aus dem Vortrag.

Das Cottage
Das Cottage, Heim für ein Jahr

Das Cottage
Der Lieblingsstrand bei Fanore

Das Cottage
Nebenan: Die Klippen von Moher

Das Cottage
In Ennis gibt's nicht nur ALDI, sondern auch Kunst!

Das Cottage
Da ging's nicht weiter: überflutete Straße bei Carron

Das Cottage
Mystisch im Abendlicht: Alter Steinring "Cathair More"

Das Cottage
Megalithgrab zu Füßen des Slieve Callan

Das Cottage
Mal raus aus Clare: Der Croagh Patrick am 01.04.2014